Windenergie in den Wadlhauser Gräben

Die Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG betreibt seit Dezember 2015 vier Windenergieanlagen in der Gemeinde Berg am Starnberger See. Der Windpark wurde von der Gemeinde Berg geplant. Federführend mit der Planung beauftragt wurde die Ingenieurbüro Sing GmbH aus Landsberg am Lech.

 

Die Windkraft - Standorte liegen zwischen der Autobahn A95 und dem Starnberger See, ca. 4 km südöstlich von Starnberg. Es handelt sich um ein ausgedehntes Waldgebiet (Wadlhauser Gräben). Die nächstgelegenen Ortschaften sind Neufahrn etwa 1 km nordöstlich der geplanten Anlagen, Schäftlarn ca. 1,5 km, Irschenhausen und Icking 2 km südöstlich und Berg 3 km südwestlich. Großräumig gesehen liegen die Standorte im Gebiet des Bayerischen Oberlands auf einem Moränengürtel zwischen Würm- und Isartal.

 

Der Windpark der Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG besteht aus vier Windenergieanlagen des Typs Enercon E-115 mit einer Nabenhöhe von 149,0 m, einem Rotordurchmesser von 115,71 m und einer Nennleistung von jeweils 3 MW.

 

Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 21,6 Mio. EUR. Davon sind 15 Mio. EUR Fremdkapital und 6,6 Mio. EUR Eigenkapital bzw. Kommanditkapital. Eine Beteiligung ist nicht mehr möglich, da der Fonds bereits geschlossen ist.

 

Weitere Informationen zum Projektverlauf erhalten Sie auf der Seite der Gemeinde Berg:

www.gemeinde-berg.de - Windenergie

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BW Berg GmbH & Co. KG